Donnerstag, 5. März 2015

Rainbow MAlotty


Hier mal eine Ladung Schnitt-Werbung, wie ich sie sonst eher nicht mache, also lest einfach weg, wenn ihr sowas nicht gern mögt. (-; Seit gestern gibt es Lotty/MAlotty neu bei Ki-ba-doo und, ganz ehrlich, ich finde, es ist einer der tollsten Schnitte seit langem. Ich bin sehr geneigt, mich von meinen rauf und runter genähten Schnittmustern für eine Weile zu verabschieden, um stattdessen nun das hier rauf und runter zu nähen, denn ich steh drauf.
Ein körpernahes ärmelloses Top untendrunter und ein etwas weiteres, kürzeres Teil aus Sweat obendrüber, das ist so richtig meins. :-)


Leider hatte ich erst gestern Abend Zeit, mich dem Schnitt zuzuwenden, sonst hätte ich wahrscheinlich jetzt schon einige davon im Schrank hängen. Lustigerweise hatten meine Mädels zuerst gar kein Interesse an dem Schnitt, als ich ihnen begeistert ein paar Modelle aus der Probenähgruppe gezeigt hatte ... aber als ich nun gestern mein Shirt anprobierte, haben gleich alle laut "will ich auch" gerufen. ;-) Ich werde also wohl wirklich noch die eine oder andere Version davon produzieren ...


Edit: Und hier habe ich heute noch Tageslichtfotos gemacht ... immer nur diese Abendfotos, das ist ja furchtbar, sorry. ;-)


Und so siehts ohne Sweatshirt aus ... noch etwas kühl. 


Regenbogenstreifenjersey von Sinabambina.
Verlinkt bei RUMS.

Montag, 2. März 2015

Rainbow-Elodie


Vor drei Jahren habe ich so ein Kleid schon einmal für meine Große genäht, jetzt durfte ich es nochmal in 134/140 machen.
Ende der Woche wird ein Geburtstagskind damit die Königin seiner Regenbogenparty sein. :-)

Startet gut in die neue Woche - schon März, yeah!

Donnerstag, 26. Februar 2015

Fresita reloaded


Vergangenen Donnerstag habe ich euch an dieser Stelle meinen ersten Versuch mit dem Schnitt "Fresita" gezeigt. Die meisten von euch fanden den weiten Look nicht so besonders toll, ich eigentlich auch nicht  wirklich. Aber eigentlich, so vom Prinzip her, mochte ich den Schnitt ja schon, also das Asymmetrische und die Raglanärmel und die große Tasche unten ... also wollte ich ihn nicht gleich wieder weglegen. Nell, aus deren Feder der Schnitt ja stammt, hat mir dankenswerterweise geraten, statt 158/164, wie im letzten Versuch, einfach mal Größe 146/152 zu versuchen, und das hab ich nun gestern gemacht.
146/152 abgezeichnet ... und beim Zuschnitt bei Vorder- und Rückenteil und bei den Ärmeln unten einige Zentimeter zugegeben, denn, wie schon letztes Mal geschrieben, groß bin ich zwar nicht, aber eben doch 167 cm und nicht 146. ;-)


Meinen Regenbogen habe ich diesmal nicht in gleichmäßigen Streifen zugeschnitten, sondern ebenfalls asymmetrisch, und zwar für die Tasche und für die Ärmel. Ich hab beides vorm Verarbeiten für euch fotografiert - besonders von der Tasche sieht man ja nach dem Einnähen fast gar nix mehr. ;-)



Und weil ich letzte Woche einige Fragen/Bitten nach Fotos bekommen habe, auf denen man die Kapuze besser erkennen kann, habe ich mir diesmal ordentlich Mühe gegeben und das Shirt brav von allen Seiten abgelichtet. Also diesmal ein ganzer Schwung schlecht belichteter Bilder von vorne und hinten und von der Seite für euch! :-)))



Sogar mit Kapuze am Kopf, ja! 


Und mit doofem Grinser im Gesicht, ja! 



Jetzt jedenfalls schön figurnah, so ist mir das lieber. Mache ich in dieser Form sehr gerne wieder, "Fresita" in 146/152.
Verlinkt bei RUMS.

Montag, 23. Februar 2015

Fehmarn reloaded


Mr. Kitzkatz hat vergangenen Donnerstag Geburtstag gefeiert. Und weil seine "Hausjacke", der gute alte rote "Fehmarn", in den er Abend für Abend schlüpft, nachdem er den Anzug abgelegt hat, allmählich wirklich schon sehr, sehr abgetragen aussah, habe ich endlich eine neue Version davon genäht. (Noch dazu war das alte Teil nur ein "Probestück" und eigentlich war geplant, dass ich kurz danach eine bessere Version nähe.)
Eigentlich (allmählich stelle ich fest, dass ich keinen Eintrag hier ohne "eigentlich" hinbekomme, jedenfalls nicht, wenn es um Genähtes für meine Familie oder mich geht *g) sollte diese Jacke ja schon ein Weihnachtsgeschenk werden, aber naja, die Zeit. *räusper*
Nun aber habe ich es endlich geschafft. Blauer Fleece mit ein bisschen Schwarz.


Eine interessante Beobachtung ist, dass Fleece im Laufe der Zeit deutlich nachgibt und an Länge/Weite gewinnt. Die rote Jacke hatte, wie ich leider eben erst nachgelesen habe, anfangs zu kurze Ärmel, inzwischen sind die Ärmel zu einer komfortablen Länge ausgeleiert.
Die neue blaue Jacke ... nun ja, mein Mann hat sie ausgepackt, angezogen und gemeint: zu kurze Ärmel! Ich wollte sie gleich nehmen und die Ärmel verlängern, aber mein Mann war nicht bereit, das Teil gleich wieder herzugeben. (-; Und nach einigen Tagen im Gebrauch haben die Ärmel die Komfort-Länge schon so gut wie errreicht. Interessantes Material, Fleece, wirklich!
Tragefoto hätte ich eigentlich keins bekommen, aber so zwischendurch hat mir das Telefon welche gemacht. *g* 


Angenehmen Wochenbeginn wünsch ich euch!

Donnerstag, 19. Februar 2015

Fresita


Ursprünglich wollte ich mir für diesen Donnerstag ein weiteres Bronte-Top nähen, und zwar in Türkis. Den Stoff hatte ich gestern Früh schon bereit gelegt. Aber dann ist mir aufgefallen, dass ich irgendwie doch keine Lust mehr hatte, mit dem Strom zu schwimmen. (-; Ist irgendwie nicht so meins. Der Schnitt gefällt mir immer noch, ja, aber das kann ich nächste Woche auch noch machen. Diese Woche brauche ich Abwechslung.
Vor ein paar Tagen hatte ich beim Einordnen des halben Meters Rechnungen, die sich auf meinem Schreibtisch angesammelt hatten, ganz unten den Schnitt "Fresita" begraben gefunden, also habe ich den mal für mich abgezeichnet, und zwar nach einem Blick in die Maßtabelle in Größe 158/164.
"Cable Knit" in Grün von der Stoffprinzessin ist erst vorgestern hier eingetroffen und frisch getrocknet, also gleich mal angeschnitten, Grün trage ich ohnehin sonst nie.
Zu nähen begonnen habe ich gestern Abend (Oje! Asymmetrisch zuschneiden?! Bei jemandem, der IMMER rechts und links verwechselt?! Soll ich euch was verraten? Die Kapuze habe ich DREI MAL zuzschneiden müssen, bis sie auf der richtigen Seite schief war. Und immer erst beim Annähen gemerkt. *hust*), fertig habe ich das Stück erst heute gemacht.


Und hier ist also "Fresita", grün und schwarz und ein bisschen bunt.
Was denkt ihr so?
Ich finde sie unheimlich weit und groß. Also, das ist tatsächlich nur 158/164. Ich bin 167 cm groß, habe brav wieder zugenommen und wiege aktuell 54 kg, also ist das wohl so weit gedacht. Die große gezackte Tasche unten ist toll, ich liebe große Taschen. Aber die enorme Weite mag ich nicht so gerne, die würde ich bei einer zweiten Version irgendwie rausnehmen müssen. Nur wo? An den Seiten wohl nicht, da sind ja die Tascheneingriffe - wahrscheinlich dann eher in der Mitte, oder? Die Druckerleiste am Hals fand ich die erste Viertelstunde beim Tragen sehr gewöhnungsbedürftig, aber jetzt geht es schon. :-)


Ich laufe jetzt mal einen Tag lang damit herum und entscheide dann, ob ich mehr davon mag ...


Verlinkt bei RUMS.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Regenbogen-Kreis-Kissen


Von Februar bis April reihen sich so einige Geburtstage aneinander in meinem Kalender, für die ich Geschenke brauche.
Den Anfang hat früher meine Mutter gemacht - ihr Geburtstag war am 2. Februar. Allerdings ist es nun leider schon zehn Jahre her, dass wir den zum letzten Mal gemeinsam feiern durften.
Für eine der besten Freundinnen meiner Mutter, H., die ich nun zu meinen Freundinnen zählen darf - danke! - und die ebenfalls im Februar Geburtstag feiert, habe ich diese Kissen genäht.
Bei meinem letzten Besuch wirkte H.s neues dunkles Sofa noch etwas leer und sie meinte selbst, da würde jetzt noch ein "Farbtupf" fehlen ... ich hoffe, meine zwei Polster kommen gelegen. :-)
Zuerst hatte ich nur die Version links genäht, die war mir dann irgendwie zu hart/unbunt, deshalb musste ich das Ganze noch einmal mit einem "weicheren" Hintergrund versuchen. Ist aber wohl Geschmackssache, denn meine Große findet das linke Kissen eindeutig schöner, ich das rechte. Mal sehen, was H. meint.
Und ihr so?


Dienstag, 17. Februar 2015

Mission Kuschelhase


Für den Sohn einer lieben Kundin durfte ich ein ganz besonderes Shirt nähen: Der Lieblings-Kuschelhase sollte als Applikation vorne drauf kommen.
Dazu hat sie mir über meine FB-Seite ein Foto vom Kuschelhasen geschickt und ich habe mein Bestes versucht, den 3D-Hasen in eine flache Appli umzuwandeln.


Das zerbrochene Knopfauge sollte auf dem Shirt wieder heil sein; mit den Knöpfen haben wir ein wenig herumexperimentiert, bis die passende Version (zwei verschieden große grüne Knöpfe) gefunden war. 


Nun hoffe ich, dass F. sich zu seinem 6. Geburtstag Ende Februar über das neue Shirt freuen wird, das seine Mama für ihn geplant hat. :-) 


Schnitt: Farbenmix "Hilde", 122/128
Verlinkt beim Creadienstag