Freitag, 29. Januar 2016

Velociraptor-Xater


Zum Wochenausklang noch ein "Xater"-Shirt mit einem gefährlichen Tier drauf ... oder eigentlich mit zwei gefährlichen Tieren, wenn  man genau hinsieht. ;-)


Habt es nett!
(Wir freuen uns heute über den Ferienbeginn und über die Rückkehr unserer Großen aus dem Skikurs.)

Donnerstag, 28. Januar 2016

Jenny Holzer Wangerooge


Wer mich kennt, weiß, dass ich Kleidung mit Botschaften gerne mag. Bei einem meiner letzten Message-Sweater hat mich Astrid deshalb auf ihr Porträt von Jenny Holzer aufmerksam gemacht, das sie schon im Mai letzten Jahres veröffentlicht hatte. (Astrids "Great Women"-Porträtserie ist großartig! Sehr empfehlenswert! In manchen Wochen kommt es vor, dass ich ein Porträt versäume, weil das Lesen doch einige Zeit dauert, aber es ist IMMER lesenswert. Ich hab schon so viele interessante Frauen kennen gelernt dadurch!) Wie gut, dass Astrid auf mich schaut!♥ Danke!
Jenny Holzer war für mich jedenfalls ein Volltreffer mit ihren Truisms. Ich hab gleich eine ganze Sammlung davon in einem Ordner abgelegt, die ich gerne auf eigenen Shirts und Pullis hätte.


Nicht alle sind, naja, bei einem breiten Publikum konsensfähig ("Stupid people shouldn't breed" zB gefällt mir sehr, aber ich weiß noch nicht, ob ich das tragen kann) ... aber heute versuche ich es mal mit Charisma. :-)
Leider kann ich nur abendliche Indoor-Fotos bieten, hab den Wangerooge-Pulli erst gestern Abend genäht und fahre jetzt schon morgens mit dem Zug in einen langen Wien-Tag.


Verlinkt bei RUMS.

Dienstag, 26. Januar 2016

Falt-Einkaufsbeutel


Nach dem Vorbild meiner aus Hongkong importierten Alltags-Einkaufstasche wollte ich kurz vor Weihnachten erstmals solche Einkaufsbeutel nähen, mit diesen runden Henkeln mit dem Loch innen, und mit einer Innentasche, in der der ganze Beutel praktisch in der Handtasche verstaut werden kann, wenn man ihn gerade mal nicht braucht. 
Mein Hongkong-Einkaufsbeutel ist allerdings einlagig und mit Schrägband verarbeitet ... und ich wollte es gefüttert. Tja. Wie nähen? Beim ersten Versuch bin ich gescheitert, habe nur die innere Rundung verstürzt genäht und das äußere Henkelrund dann von rechts gesteckt und genäht. 
Instagram begleitet mich beim täglichen Arbeiten, dort habe ich in die Runde gefragt und die meisten haben gesagt: Geht nicht, das kann man nicht rechts auf rechts nähen. Also habe ich auch den zweiten Beutel links auf links genäht, besonders schön ist es nicht geworden. Und dann kam vronal84♥  (Blog und FB hat sie inzwischen aufgegeben, sie ist nur noch auf Instagram unterwegs) und hat mir eine kleine Fotostrecke pn-t, wie es doch geht. (-: (Zuerst wird das Rund genäht und dann wird alles von unten nach oben eingerollt, so kann man auch den Henkel oben schön rechts auf rechts nähen.) Hab ich mich gefreut!!! DANKE - DANKE - DANKE! (Auch wenn sie es hier gar nicht liest ...)
Inzwischen habe ich eine ganze Sammlung von Einkaufsbeuteln genäht - sind zwar ziemliche Stofffresser, aber als Geschenk und Mitbringsel sehr beliebt. 
Gestern habe ich zwei weitere genäht (in der Collage oben die beiden ganz links unten) und das ideale Material für innen entdeckt - Taslan! Damit lassen sich die Taschen besonders gut klein zusammenlegen. 
Beim nächsten oder übernächsten Mal Nähen nehme ich mir mal Zeit und fotografiere vronals Technik mit - bestimmt gibt es noch mehr Leute wie mich, die das ohne Bilder nicht nachnähen können. ;-)


Verlinkt beim Creadienstag.

Freitag, 22. Januar 2016

Loops-Nachschub und Kater-Nachschub

 
In den letzten Tagen habe ich einige Loops als Nachschub für den Verkauf genäht (in der Collage, die ich für meine FB-Seite gemacht habe, werden sehr aufmerksame Beobachter auch drei Loops erkennen, die ich schon vor Weihnachten genäht habe). 
Nachdem ich bei den Mini Deckis so oft bunte Quadrate aneinander nähe und dabei mit dem Ergebnis immer viel Freude habe, hatte ich Lust, das auch mal bei Loops auszuprobieren, und ich muss sagen, es gefällt mir ziemlich gut. (-: Macht allerdings etwas mehr Arbeit als Streifen.


Beim Hochladen der Bilder ist mir aufgefallen, dass ich euch hier im Blog Kater Jimmy noch gar nicht vorgestellt habe. 


Wie unhöflich von mir! Kater Jimmy haben wir in den Weihnachtsferien aus dem Tierheim (Tierquartier Wien) geholt, damit Kater Muckla einen jungen Gefährten bekommt und nicht immer unseren alten Kater Peter nervt. 
Jimmy ist erst ein gutes halbes Jahr alt und SEHR lebhaft. Hingegen haben eine genauere Betrachtung Mucklas und vor allem ein gründlicher Vergleich mit Jimmy nun den Schluss erbracht, dass Findelkind Muckla vermutlich doch schon vier oder fünf Jahre alt ist und bei seiner Entdeckung im Park nur deshalb so babyhaft ausgesehen hat, weil er über Jahre so krass unterversorgt und mangelernährt war. 


Na, diese Zeiten sind jetzt vorbei. Muckla wird zwar immer ein Zwerg bleiben, aber ein DICKER Zwerg, denn das ist er schon jetzt. (-; Jimmy wird ihn wahrscheinlich bald deutlich überragen. Macht aber nichts. Die beiden verstehen sich recht gut und wir sind sehr froh, dass wir sie haben.♥
Habt ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 21. Januar 2016

Wangerooge, rot und schlicht


Heute hatte ich einen etwas offizielleren Termin in Wien, deshalb habe ich mich trotz Kälte mit Rock gekleidet. :-) Aber so ganz ohne selbst Genähtes? Geht ja doch nicht, irgendwie. Also habe ich mir zwischen 7:15 und 7:50 (um 8 Uhr musste ich zum Zug) noch schnell einen "Wangerooge"-Rolli aus Doubleface-Strick zusammengetackert.


Den Strick hatte ich mir erst gestern, zwischen zwei anderen Wien-Terminen, mühevoll bei Komolka Wien ergattert. ("Entschuldigung, ich suche einen wärmeren Strick für einen Rollkragenpulli. Haben Sie da noch etwas anderes als diesen Braunton hier?" "Naaaaa, leider, da hamma heuer gar nix. Nur des Braun da, und des Braun do drübm." Die Dame war etwas genervt, dass mir das Braun nicht und nicht gefallen wollte (der Rippstrick war echt schön, aber verflixt noch eins, ich wollte kein Kackbraun zu meinem grau karierten Rock), und hat mich schließlich zur Billig-Ecke mit fetzdünnen Polyesterstricks gezogen, mit den Worten "Sonst hamma nur das." Aber! Am Weg dorthin ist mir der rote Doubleface irgendwie ganz am Rand ins Blickfeld gekommen, deshalb bin ich dann zurückgesprintet und habe mir zwei Meter davon gesichert. ;-) Puh, wenn ich einmal offlineStoff  einkaufe - nicht so einfach. 
Hier ist mein neuer Pulli jedenfalls, in einer halben Stunde genäht, ohne jeden Schnickschnack, nur ein winziges Stück Regenbogen unten dran, damit man auch sieht, dass er von mir ist.


Verlinkt bei RUMS.

Montag, 18. Januar 2016

Hasen-Streifen-Shirts


Nach dem Vorbild dieses Lieblings-Kuscheltier-Shirts vom Februar 2015 habe ich zwei gestreifte Hasen-Shirts in Blau und Grün für zwei Brüder genäht.
(Manchmal sind die Entstehungsgeschichten meiner Shirts etwas ungewöhnlich, wie in diesem Fall.
 F., der Besitzer des Lieblings-Kuscheltier-Shirts, das ich oben verlinkt habe, ist Schüler der Auftraggeberin der Shirts auf dem Foto. Sie mochte das Shirt ihres Schülers so sehr, dass sie ihren kleinen Neffen gern etwas Ähnliches schenken wollte. Wir haben ein wenig hin- und hergeschrieben - es hat sich herausgestellt, dass die kleinen Neffen Hasen besonders gerne mögen, aber leider auch, dass ich gewerblich keine Kuscheltiere nähe, weil es da die CE-Kennzeichnungspflicht gibt. Deshalb haben wir uns die Aufgabe dann geteilt - zuerst habe ich die beiden Shirts genäht, die Shirts und die übrig gebliebenen Stoffstücke an die Kundin geschickt und sie hat dann die dazu passenden Hasen genäht.♥ Perfekt!)

Shirts nach dem Schnittmuster "Hilde" von Farbenmix.

Habt einen guten Wochenbeginn!

Freitag, 15. Januar 2016

Maritim im Partnerlook


... sind zwei Brüder aus meiner Nachbarschaft jetzt unterwegs, ihre Mama hat ihnen diese beiden Shirts zu Weihnachten geschenkt.
(Dunkles Dunkelblau bei dunklen Lichtverhältnissen fotografiert.)
Schnittmuster Xater von Farbenmix, mein Lieblings-Basic-Schnitt für Kindershirts, vor allem für Jungs.

Habt ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 14. Januar 2016

Deal with it


Hier ist mein neuer Kanga-Pulli. Anthrazit mit ein wenig Rot. Streifeneinsätze aus Sweat, Nicky und Flausch - was gerade zur Hand war.


Message mal nur ganz dezent ... sehr kleine Buchstaben applizieren dauert aber fast so lange wie große Buchstaben applizieren. ;-) 


Schnittmuster von Farbenmix.
Verlinkt bei RUMS.

Mittwoch, 13. Januar 2016

Mini Deckis Teil 4

 

Seit dem letzten Mini-Decki-Post bei mir ist schon recht viel Zeit vergangen ... hier sammeln sich schon die noch nicht im Blog gezeigten Decki-Fotos.
Insgesamt habe ich im Dezember neun neue Deckis geschafft. Die meisten davon hat Kater Muckla getestet und für weich genug befunden.

Hier eine Midi-Version mit einer aus einem Kleid recycelten Tasche:


Midi-Decki in Lila:


Maxi-Decki in Blau/Türkis:


Midi-Decki in Rot/Orange/Gelb:


Zwei Baby-Decken in ganz Bunt: 



Eine rosa Version für ein zweieinhalbjähriges syrisches Mädchen, das mit ihren Eltern in einem Dorf bei uns in der Nähe untergekommen ist und seit Jahresbeginn sogar schon allein mit anderen Kindern mit dem (Klein-)Bus in den Kindergarten fährt (!!): 


Eine Midi-Version in Grün für Roni aus Syrien, der mit seiner Familie in unserer Stadt wohnt:


Und - meine 25. Mini Decki - eine extragroße Decke für Ali aus Syrien, den 13-jährigen Bruder von Roni, der so gerne in Decken kuschelt und deshalb unbedingt eine Mini Decki bekommen musste, aber für die herkömmlichen Mini-Decki-Formate einfach schon zu groß war. Deshalb für ihn eine normal große Decke (150x200) mit Fleece-Unterseite und Binding, auch mit integrierter Tasche und seinem Namen darauf (aus recycelten Jeans).



Hier kannst auch du mitmachen:
Mini Decki Schweiz
Mini Decki Österreich
Mini Decki Deutschland

Dienstag, 12. Januar 2016

Potter-Pullis


Nach der Kuschel-Bratsche für meine jüngere Tochter gestern zeige ich euch heute noch die genähten Weihnachtsgeschenke für meine Große.
Die haben eine Spur weniger Arbeit gemacht ... aber nur eine Spur. L. ist glühender Harry-Potter-Fan, sie liebt nicht nur die Bücher und Filme, sondern sammelt auch Fanartikel und hortet für Außenstehende vermeintlich sinnloses Hintergrundwissen über das Leben aller Figuren der gesamten Geschichte vor und nach der offiziell bekannten Handlung (Ja, kein Scherz, das gibt es. JK Rowling hat sich das alles zusätzlich ausgedacht. Oder irgendjemand anderes. Harry-Potter-Fans, steinigt mich nicht, wenn ich etwas Falsches schreibe - ich bin nicht so tief in die Materie eingedrungen.)
Zu L.s Lieblingsfiguren zählt jedenfalls Severus Snape, deshalb habe ich ein Shirt und einen Pulli mit applizierten Professor-Snape-Zitaten genäht. Und da war ich schon ganz ordentlich beschäftigt ... Das eine Zitat bestand doch aus 49 Zeichen (das Applizieren ist ja gar nicht das Thema, aber das Ausschneiden vorher - puh!). "Turn to page 394" ist da im Vergleich natürlich ein Klacks. (Wer Alan Rickman den berühmten Satz sagen hören möchte, hier klappt es, ohne vorher Werbung anhören zu müssen: Turn to page 394).
Beide Kleidungsstücke sind jedenfalls sehr gut angekommen und werden seit Weihnachten gern und viel getragen. :-) (Hier auf dem Bild mit Hermines Zeitumkehrer.)


Schnittmuster Shirt: Farbenmix "Joana" in XS, Schnittmuster Pulli abgenommen von einem Kaufpulli
Verlinkt bei Creadienstag, Teenspoint

Montag, 11. Januar 2016

Kuschel-Bratsche


Ja, ihr habt schon richtig gelesen beim Titel. Eine Bratsche zum Kuscheln. Das Ding mit den Saiten dran, das etwas größer ist als eine Violine. In Weich.
Manchmal muss frau auch bereit sein, etwas ungewöhnlichere Dinge zu nähen. ;-)
Meine jüngere Tochter spielt das dritte Jahr Bratsche/Viola (drei von uns spielen mit mal größerer, mal kleinerer Begeisterung Streichinstrumente). Die Instrumente sind in der Größe den Kindern angepasst und weil Kinder wachsen, gibt es da immer mal wieder einen Wechsel. Manche Kinder stecken das ziemlich locker weg (meine Große zum Beispiel) und andere finden den Umstieg eher schwierig.
Bei meiner jüngeren Tochter stand nun schon länger der Wechsel von einer "halben" Bratsche auf ein "Dreiviertel"-Instrument an. Die örtliche Musikschule hat sogar extra ein neues Instrument für F. angekauft, aber die Trennung von der lieb gewonnenen, gewohnten Bratsche fiel trotzdem sehr schwer. Ein Kuschel-Instrument, genau in der Größe des zu verabschiedenden Teils, wäre vielleicht ... naja.
Vier Tage vor dem 24.12. habe ich begonnen.


Manches ist mir ganz gut gelungen, anderes weniger. Mit der Schnecke und den Wirbeln bin ich eigentlich sehr zufrieden, der Korpus und die Zargen sind, naja, ausbaufähig.


Die Saiten hatte ich zunächst nur oben und unten fixiert, wie bei einem normalen Streichinstrument. Dadurch, dass das ganze Instrument aber weich ist und es keine Verstärkung im Griffbrett oder Hals gibt, sind die Saiten dann immer seitlich weggerutscht, damit war F. nicht so glücklich, deshalb habe ich die Saiten schlussendlich alle paar Zentimeter mit ein paar Handstichen fixiert (sieht man am Foto ganz oben). 


Ich war sehr froh, als ich mit diesem Teil fertig war ("nie wieder" hab ich mir still zugeflüstert) und dass meine Tochter es auch gern mochte, aber nun, da sie weiß, dass Mama solche Dinge auch nähen kann ... Die alte Bratsche haben wir am vergangengen Freitag jedenfalls endgültig zurückgegeben und als Motivation für fleißiges Üben auf dem neuen Instrument habe ich zähneknirschend zugestimmt, dass wir im Februar eine Mini-Puppen-Bratsche nähen werden. Uff.

Freitag, 8. Januar 2016

Zwei Kuscheldecken


Ähnlich den Mini Deckis habe ich in letzter Zeit zwei Kinder-Kuscheldecken für kleine Mädchen genäht, Format etwa 105 x 135 cm.
Eine ist mit einer Katzenprinzessinnen-Appli verziert ...


... und natürlich gibt es eine integrierte Tasche:


Die zweite Decke ist eine Wunsch-Anfertigung ganz in "Fuchs" für eine kleine Nina: 


Fuchs-Appli nach der Applikationsvorlage (c) Farbenmix/Paulapü


Und auch in der integrierten Tasche hat sich ein Fuchs versteckt:




Kuscheldecken nähen macht mir ganz besonders viel Spaß :-) ... das könnte ich die ganze Zeit machen. Es ist auch eine wunderbare Möglichkeit, Jersey- und Sweat-Reste zu verwerten (hier habe ich ein Mini-Tutorial dazu geschrieben; kleine Decken wie im heutigen Beitrag nähe ich aber nicht mit Binding, sondern verstürzt, aufgrund der geringen Größe verzichte ich hier aufs Quilten).

Habt ein gemütliches Wochenende!

Donnerstag, 7. Januar 2016

Loop geht immer


Happy new year!
Heute sind leider die gemütlichen Weihnachtsferien vorüber und das zeitige Aufstehen um 5:20 geht wieder los. Inzwischen ist es auch richtig kalt und verschneit, deshalb habe ich mir zwei warme, eng anliegende Loops in meinen Lieblingsfarben genäht.


Eigentlich trage ich nicht so gerne Loops, weil mir die immer zu locker sitzen - wenn ich schon etwas um den Hals trage, dann auch wirklich anliegend -, aber diese hier habe ich richtig kurz genäht, nur 120 cm, und jetzt sitzen sie entsprechend knapp und wärmen so, wie ich mir das von einem Schal erwarte.


Trotzdem kann es gerne in zwei, drei Wochen schon wieder Frühling werden für mich. :-)


Verlinkt bei RUMS.