Donnerstag, 30. Juni 2016

Regenbogen ... dezent


Morgen starte ich einen neuen Lebensabschnitt - nach 14 Jahren zuhause, teils "nur" als Mama, teils arbeitend - beginne ich eine 30-Stunden-Tätigkeit mit Montag bis Freitag täglich gut drei Stunden Zeitaufwand, um in die Arbeit und von der Arbeit nach Hause zu kommen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das so anfühlen wird, und freue mich darauf. :-)

Shirts mit provokanten Sprüchen werde ich in Zukunft eher nur noch am Wochenende tragen.
Beim ersten Versuch, ein dezentes Shirt zu nähen, habe ich es aber nicht ganz geschafft, und mich nach dem unauffälligen Hauptstoff für eine Bunter-gehts-nicht-mehr-Einfassung entschieden.
Das trage ich dann mal am ... hm ... dritten oder vierten Arbeitstag, mal sehen.


Schnitt: MAlotty Top von Kibadoo
Verlinkt bei RUMS.


Gestern haben wir unseren Kater Peter verabschiedet.
Seit September 2012 hatte er bei uns gelebt, ein ganz besonders kuscheliger, anhänglicher und ruhiger Kerl, der es mit seiner dezenten Beharrlichkeit stets verstanden hatte, seinen Kopf durchzusetzen. Seine Vorbesitzerin, eine alte Nachbarin, ist erst 13 Tage vor ihm im 95. Lebensjahr verstorben. Wie alt Peter selbst geworden ist, wissen wir nicht, da er seinen Weg stets selbst bestimmt hat und niemand wusste, woher er kam oder wann er geboren wurde.
Inzwischen war er schon lange taub, die letzten Wochen nun auch schon sehr matt und müde, und als nun seine Nieren zu versagen begannen, war es Zeit, sich zu verabschieden.
Danke für fast vier wunderbare Jahre mit dir, Peter!♥

Dienstag, 28. Juni 2016

New York


Nach längerer Pause habe ich mal wieder ein schnelles Shirt für meine Große genäht. Der coole New-York-Jersey von Stoff&Liebe hatte hier schon länger auf sie gewartet. ;-)
Wir haben uns für ein bei mir dutzendfach bewährtes V-Raglan von Kibadoo entschieden. Größe 34 ist für mich ja schon bereit und oft verwendet, da habe ich einfach die Nahtzugaben an den Seitennähten ein wenig eingekürzt, schon passt es.
(Vorderansicht bekommt ihr keine, aber ihr versäumt, außer dem Gesicht von L., nicht viel, Shirt sieht vorne und hinten gleich aus.)


Verlinkt beim Teens' Point.

Montag, 27. Juni 2016

Happy 2!


Herzlichen Glückwunsch!
Meine Nachbars-Zwillinge, denen ich doch eben erst zur Geburt gratuliert hatte, haben vergangenen Freitag schon ihren zweiten Geburtstag gefeiert.
Große Jungs sind sie inzwischen geworden und auf ihren Geburtstagsshirts soll das jeder lesen können. :-)) Dazu sollte auch noch das Lieblings-Fahr- und Spielzeug mit drauf, der rote Traktor.
Alles Gute, ihr beiden!

Schnitt: Farbenmix Xater

Donnerstag, 23. Juni 2016

Rainbow Doris


Zum heutigen RUMS-Tag ein sehr schnelles Kibadoo-Shirt für mich, aus "Rainbow Doris" von Znok via Stoffprinzessin.
Eigentlich habe ich gerade gar keine Zeit, um etwas für mich zu nähen, aber das hier war so ein Stoff, den musste ich sofort haben, als ich ihn gesehen habe, und als er da war, musste ich ihn gleich vernähen. ;-)
Der Name hat mich trotzdem ein wenig zögern lassen. Ich weiß ja, dass dieses Design bei Znok schon lange "Doris" heißt, aber wir haben erst vergangenen Samstag statt des geplanten Klassentreffens unsere Klassenkollegin Doris begraben und das war nun definitiv kein bunter, fröhlicher Moment.
Aber der Regenbogen steht auch für die Verbindung zwischen Erde und Himmel ... und vielleicht auch für die guten Wünsche, die ich Doris jetzt leider nur noch hinterher schicken kann.♥


Verlinkt bei RUMS.

Montag, 20. Juni 2016

Schulstart für Emma♥


Emma kommt im Herbst in die Schule. (-:
Für ihre Patentante nähe ich immer mal wieder etwas und immer sind es spannende Aufträge. Diesmal also war die Einschulung des Patenkindes dran - Emma mag Dunkelblau und Rosa (immer noch, das hatten wir nämlich schon einmal hier), außerdem aktuell Pferde.
Zum Schulbeginn bekommen sollte sie eine Schultüte mit "Emma", einen Turnbeutel mit "Emma" und ein Shirt mit "Schulkind" und Pferd drauf.
Da hatte ich endlich mal Gelegenheit, so richtig in meiner Webband-Sammlung zu wühlen und einiges von dem Rosa-Kram zu vernähen, der bei meinen eigenen Kindern schon lange verboten ist.♥

Habt einen guten Wochenbeginn!

Schnitte: Schultüte Farbenmix, Shirt "Mareen" von czm, Turnbeutel Eigenbau

Freitag, 17. Juni 2016

Cats Books Tea Swap


Schon öfter habe ich hier im Blog eine Lanze für Mini Swaps gebrochen ;-) ...
Dieses Frühjahr habe ich auf Instagram bei einem Swap mitgemacht, an dem ich einfach nicht vorbei konnte: der Cats-Books-Tea-Swap. Eine tolle Gelegenheit, gleich ein paar Lieblingsthemen mit jemand anderem zu teilen!
Im Unterschied zu den anderen Swaps, bei denen ich bisher mitgemacht hatte, war das hier kein geheimer, sondern ein offener Tausch - die Partner wurden zu Beginn in Paaren festgelegt, man kannte also die Vorstellungen und Präferenzen des jeweils anderen, konnte Fragen stellen und Wünsche berücksichtigen - sehr nett!
Für meine Partnerin, Marlijn aus den Niederlanden, habe ich deshalb diesen regenbogenbunten Mini Quilt genäht, oben drauf drei Applis von ihrem jungen, quirligen Kater Linus.♥ (Freihandquilten muss ich noch lernen, örks ...)


Dazu habe ich eine faltbare Katzen-Einkaufstasche als Extra genäht. Und weil es ein Cats-Books-Tea-Swap war, gab es noch Spielsachen und Leckerlis für Kater Linus, Bücher von Marlijns Wunschliste und Tee dazu. 


Und wie immer bei einem Swap ... Weihnachten und Geburtstag in einem ♥♥♥ ... kommt dann auch ein tolles Paket zurück! (-:
Hier mal meine Tees, Bücher von meiner Wunschliste, Spielsachen und Leckerlis für meine Katzen, wunderschöne Katzen-Sticker und ein tolles Katzen-Etui ...


... und ein ganz, ganz toller Mini im Warhol-Stil. Ist der nicht supercool geworden?
Ich bin total happy, dass ich mit Marlijn so eine wunderbare Partnerin erwischt habe! DANKE!♥
Swappen rockt!


Donnerstag, 9. Juni 2016

THANKS*THANKS*THANKS


Heute ein Fan-Shirt von meiner allerliebsten Lieblingsband, "Thanks" aus Oregon. Gerade waren sie auf Europa-Tournee und kurz nach meiner Rückkehr aus Lesbos war ich mit einigen lieben Leuten bei ihrem Konzert in Wien.


Fan-Shirts in meiner Größe waren schon ausverkauft, also musste ich ein eigenes nähen. :-)


Beim Konzert konnte ich auch die neue CD mitnehmen ... und nachdem ich die ein paar Mal gehört hatte, war klar, dass ich Thanks ganz dringend noch mal live erleben musste, so lange sie noch einigermaßen in der Gegend unterwegs waren. 
Ein Blick auf den Tourplan zeigte allerdings, dass es nur noch ein einziges Konzert in Österreich geben würde, nämlich am 4.6. in Ebensee in Oberösterreich. Na, warum nicht, dachte ich zuerst ... und nach einem kurzen Blick in die ÖBB-App, die mir sagte, dass die Zugfahrt 4 h 30 bzw 5 h 20 dauern würde, war klar: Das ist kein Tagesausflug. 
Tochter 2 entschied, dass sie mitkommen wollte; Tochter 1 meinte, so viel Aufwand für ihre Lieblingsband sofort, aber eher nicht für meine. Vernünftig. 
Eine Unterkunft in Ebensee am vergangenen Wochenende war dann erstaunlich schwer zu finden, da die gleichzeitig stattfindenden "Traunsee Action Days" für Vollbelegung in allen Hotels gesorgt hatten, aber ein Zimmer im "Auerhahn" war dann doch frei.

Am Samstag war auch noch Schulfest im Gymnasium meiner Mädels, inklusive Mama-Kuchenbacken, Tanzauftritt und Preisverleihung, aber direkt von dort sind wir dann losgefahren. 
Vor dem Konzert war trotz ewiger Zugfahrt noch Zeit für einen Spaziergang zum See. 
(Wir haben einige Fotos zu zweit gemacht, aber meine Tochter mag nicht im Blog gezeigt werden.)


Im Kino Ebensee mussten wir uns in Geduld üben, zuerst sorgte noch Lokal-Star Inga Lynch für Stimmung unter ihren Fans, aber um 21:30 war es dann doch Zeit für Thanks.
Und die Ebenseer wissen, wie man ein Haus rockt ... ganz anders als in Wien.


Nach dem Konzert hatte ich dann noch Gelegenheit, mein Shirt zu einem echten Fan-Shirt machen zu lassen. (Diese zwei sensationellen Bilder hat mein Mädel zu sehr später Stunde gemacht ...)



 Und so sieht es nun "fertig" aus:



Ich hoffe sehr, die Sharpies waschen sich nicht allzu rasch raus. (Wir alle wissen ja, dass Filzstifte niemals wieder rauswaschen gehen, wenn Kinder sich irrtümlich damit die Kleidung angemalt haben ... aber wenn man möchte, dass die Farbe dran bleibt, sieht es wieder ganz anders aus.)

"No Mercy in the Mountain", das neue Thanks-Album, ist in Europa Anfang Juni erschienen, als Download auf iTunes aber erst ab Anfang Juli, zum US-Start, verfügbar.
Hier könnt ihr den sensationellen Song "The Only Prayer" anhören/ansehen, den sie in Deutschland mit Klangfarben live aufgenommen haben: The Only Prayer

Verlinkt bei RUMS.
Schnittmuster: V-Raglan, Ki-ba-doo

Mittwoch, 8. Juni 2016

Regenbogen-Drehkleider in Pastell


Nach dem Vorbild der Appli auf dieser Puppenbettwäsche habe ich für die kleine G. und ihre Freundin zwei Drehkleider in Pastellfarben genäht.
(Schnittmuster ist unten "Elodie" von Farbenmix und oben "Leni" von Farbenmix.)


Die Wolken sind aus Nicky, damit sie sich ein bisschen kuscheliger anfühlen.
Der Regenbogen-Regentropfen-Jersey ist eine Eigenproduktion von Stoffwelten.


Freitag, 3. Juni 2016

Ki-ba-doo Sport Short


Wie gestern schon angekündigt, habe ich mir von der neuen Ki-ba-doo-Sport-Kollektion auch eine sommerliche Version mit Shorts genäht. Ich bin ja eigentlich eine Frostbeule und es kann mir tendenziell nie warm genug sein, aber beim Laufen friere ich eher nur auf den ersten beiden Kilometern, dann wird es normalerweise doch warm bis heiß.

Auf das T-Shirt wollte ich eigentlich "speed kills" applizieren, weil ich beim Laufen wirklich gemütlich unterwegs bin, so dass man eigentlich gar nicht von "Laufen" sprechen kann. Also eine Pace von durchschnittlich 7-irgendwas; bestenfalls 6-irgendwas, wenn es mal bergab geht; dafür aber durchaus auch 8-irgendwas oder 9-irgendwas, wenn es länger bergauf geht. Eher peinlich, aber egal. Immerhin bin ich dabei. ;-)
Aber dann hat mich Google erinnert, dass "speed kills" in Österreich ja ein erzkonservativer Politiker geprägt hat und das geht dann leider gar nicht für mich.
Deshalb steht nun streberhaft "keep running" oben, obwohl ich so schleiche.
Manchmal muss man eben Kompromisse eingehen.



Nach den Fotos fürs Probenäh-Album noch die Outtakes mit Katzen ...




Habt ein gutes Wochenende!

Donnerstag, 2. Juni 2016

Ki-ba-doo SPORT


Schon lange habe ich nichts mehr probegenäht, meistens fehlt mir leider die Zeit dazu. Aber an den neuen Ki-ba-doo-Sport-Schnitten konnte ich dann doch nicht vorbei.
Ich laufe ja nicht gerne, aber irgendwie trotzdem mehr oder weniger regelmäßig, und da braucht es eben auch Funktionskleidung. Wenn ich die selbst machen kann und nicht beim bösen Textilriesen kaufen muss, jederzeit. (-:

Die Ki-ba-doo-Sport-Kollektion umfasst zunächst mal drei Teile - Sporttights (drei Längen sind möglich, heute zeige ich die Dreiviertelversion), ein Shirt/Hoodie (Hoodie-Version nähe ich wohl erst im Herbst, beim Laufen wird mir sehr schnell sehr warm, deshalb hier nur Kurzarm) und ein Bustier (sowas trage ich nicht gerne, das müsst ihr bei anderen Probenäherinnen angucken, sorry).


Meine Funktionsstoffe sind alle von Stoff&Stil, nur die Regenbogenärmel sind aus Sports Lycra von Spoonflower. Da hatte ich mir letztes Jahr mal ein Fat Quarter bestellt, um mir einen neuen Laufgürtel zu nähen, und dann, naja ... ihr kennt das ja. Viele Stoffe liegen hier bei mir, von denen ich genau weiß, was ich damit eigentlich und so weiter. (Klassische Ufos gibt es mir so gut wie nie, aber gar nicht erst begonnene Projekte - oje.)
Genäht habe ich mit normalem Overlockgarn, weil ich kein Bauschgarn zuhause hatte.
Und weil ich mit dem Sitz der Hose sehr zufrieden war, sie mir aber schon beim Anprobieren zu warm für die aktuellen Temperaturen war, hab ich gleich noch die Shorts-Version hinterher genäht. ;-) Die zeige ich dann ein anderes Mal.


Verlinkt bei RUMS.