Dienstag, 28. März 2017

Crowdfunding, Postproduktion Teil 3


Langsam sehe ich Licht am Ende des Tunnels! Die vorletzte der Wunschdecken aus meinem Crowdfunding zugunsten von gestrandeten Flüchtlingen in der Türkei ist auf dem Weg zu ihrer neuen Besitzerin. Es ist die einzige Nicht-Jersey-Wunschdecke, eine Regenbogen-Streifen-Decke fast ausschließlich aus Kaffe-Fassett-Stoffen. Nur drei einfärbige Stoffstreifen sind Nicht-Fassett-Stoffe.

Die Spenderin hat sich auf der Rückseite ein graues Baumwoll-Fleece gewünscht, so etwas hatte ich  noch nie zuvor verarbeitet. Extrem dünn für Fleece, finde ich, deshalb habe ich noch als Zwischenschicht eine Lage dünnes Baumwoll-Volumenvlies eingearbeitet. So ist es zur Abwechslung fast ein richtiger Quilt geworden, auch nicht schlecht.

Natürlich habe ich die Decke spätabends fertig genäht und natürlich konnte ich da kein vernünftiges Foto machen. Deshalb habe ich extra vor dem Verpacken noch einen lieben Arbeitskollegen genötigt, mit mir Bilder machen zu gehen. Bügeleisen hatte ich keins mitgebracht und windig war es auch, aber immerhin, ich habe ein Bild bei Tageslicht für euch (siehe oben). :-))

Und damit BlogleserInnen bei mir mehr bekommen als Insta-Follower, wenn sie schon später informiert werden, hier noch ein Exklusiv-Foto vom gemütlichen Hand-Binding-Nähen. (Hinterher verbringe ich immer extra viel Zeit damit, die Decken von Katzenhaaren zu reinigen, uff.)


Verlinkt beim Creadienstag.

Dienstag, 14. März 2017

Crowdfunding, Postproduktion Teil 2


Lange nichts geschrieben hier. ;-) Ich stecke immer noch in der Produktion von Wunschdecken nach meinem Crowdfunding im November/Dezember. Die Decke hier habe ich "schon" vor zwei Wochen fertig bekommen und verschickt, hier habe ich mit dem Zeigen gewartet, bis ich sicher war, dass sie an ihrem Bestimmungsort gut angekommen war.
Es ist eine 16x11-bunte-Quadrate-Decke, bei der kein Quadrat sich wiederholt ... die machen im Zuschnitt ganz erstaunlich lange Arbeitszeit, von der ich lustigerweise jedes Mal aufs Neue überrascht bin.
Dafür sind diese Decken dann beim Ansehen umso interessanter, weil man immer wieder etwas Neues entdecken kann ... die neue Besitzerin hat mir das zu meiner großen Freude bereits bestätigt.
Leider ist es immer noch zu kalt, windig und nass im Garten, um eine Decke draußen liegend zu fotografieren, deshalb wieder nur ein schlechtes Indoor-Bild.


Auf der Rückseite wurde diesmal Sweat gewünscht, das hatte ich vorher noch nie probiert. So wird es zwar keine sehr kuschelige, aber dafür eine Allergiker-geeignete Decke, was natürlich ein großes Plus ist. 


Im Moment arbeite ich schon seit zehn Tagen an einer Regenbogen-Streifen-Decke ... hoffentlich wird sie bald fertig! Dann fehlt noch eine weitere Decke, bevor ich das Wunschdecken-Projekt abschließen kann.

Verlinkt beim Creadienstag.